Natürliche Verhütung

soll ich es wagen?

18.03.2015 17:58
von Bea Loosli

Glaube mir – ich kenne diese Phase – ich habe mit 21ig Jahren von der Pille auf die natürliche Verhütung gewechselt. Als mir nach 5 mühsamen Jahren mit Nebenwirkungen endlich bewusst wurde, dass wir Frauen "nur" am Tag des Eisprungs und ab maximal 5 Tagen davor schwanger werden können, war für mich klar:

"Weshalb sollte ich wegen "nur" 5-7 fruchtbaren Tagen pro Monat synthetische Hormone zu mir nehmen?". Details siehe Zyklusshow.

Mit der Pille war ich ständig anfällig auf Pilze, Infekte und Blasenentzündungen und während der Pille hatte ich mit Haarausfall zu kämpfen.

Viele Frauen klagen während der hormonellen Verhütung über Nebenwirkungen wie Migräne, Unlust, Unwohlsein bis hin zu Depressionen, Gewichtszunahme, Veränderung des Bindegewebes etc. In den schlimmsten Fällen kann es zu Lungenembolien bis hin zum Schlaganfall kommen, was sogar auf jeder Packung steht.

Die einzigen „Nebenwirkungen“ der natürlichen Verhütung sind:

  1. Es braucht Eigenverantwortung, etwas Geduld und Disziplin (siehe Voraussetzungen)
  2. An den roten fruchtbaren Tagen müsst ihr zusätzlich verhüten
  3. Du hast definitiv mehr Lust

Einer der grössten Vorteile: Du bist nicht mehr übersteuert, deine Eizellen dürfen heranreifen und 1 Mal im Monat kommt es zum grossen Höhepunkt in der Zyklus Show – zum Eisprung! Wir Frauen sind zyklische Wesen. Unser Zyklus ist nicht "per Zufall" etwa so lange wie eine Mondphase.

Von Natur aus haben und brauchen wir diese 2 Phasen analog dem Mond. Vor dem Eisprung nimmt unsere Lust zu, am Höhepunkt (Vollmond) springt das Ei und danach nimmt der Mond wieder ab (tendenziell auch unsere Lust) und wir menstruieren in der dunkleren Rückzugszeit (Leer/Neumond).

Da wir keine Maschinen sind, kann es vorkommen, dass der Eisprung nicht jeden Monat exakt am gleichen Tag stattfindet. Es gibt Faktoren, welche unseren Eisprung verschieben können.

Falls du einen möglichst regelmässigen Zyklus hast (+/- 1-5 Tage), ergibt sich durchschnittlich eine fruchtbare Phase pro Monat von 7-13 Tagen. In diesen Tagen kannst du am Tag des Eisprungs und ab maximal 5 Tagen vorher schwanger werden. 

Wie gesagt – ich möchte niemanden bekehren – ich möchte nur aufklären und für dich da sein, denn oft nimmt sich niemand Zeit, dir die Chancen der sicheren, natürlichen Verhütung fundiert und in einer einfachen Sprache zu erklären.

Gerne teile ich mit dir meine 16 jährige Erfahrung in einem Verhütungscoaching oder du organisierst eine Ladiestime, wo die natürliche Verhütung ein zentrales Thema ist.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben