Verhütung mit einem APP?

welches ist sicher?

24.03.2015 13:56
von Bea Loosli

Um dir die Auswahl im App Jungle zu erleichtern, habe ich verschiedene Apps getestet und empfehle dir nun das App myNFP Das App basiert auf der symptothermalen Methode wo nebst der Temperatur auch die Beobachtung bzw. die Veränderung des Zervixschleims miteinbezogen, erlernt und ausgewertet wird.

Ich persönlich trage die gemessene Temperatur meines Zykluscomputers in diese wertvolle App ein, ergänze am Abend noch meine Schleimbeobachtung und habe so eine wunderbare Tabelle mit den meisten Auswertungsmöglichkeiten was meine Schleimbeobachtung betrifft.

Je nach Hektik meines Alltags benutze ich zusätzlich diese App oder eben nicht. Ab und zu komme ich schlicht weg nicht dazu und kann mich gut "nur" auf meinen Zykluscomputer verlassen.

Oft höre ich den Einwand, dass die Frauen keinen Zykluscomputer benötigen und nur anhand der symptothermalen Methode zuverlässig verhüten können. Meiner Meinung nach ist es in der Realität so, dass es für viele Frauen bereits ein grosser Schritt ist, von den Hormonen auf die natürliche Verhütung umzusteigen und sie gerne zur "Sicherheit" einen Zykluscomputer anwenden. 

Selbstverständlich bist du ein freier Mensch. Falls du nur mit dieser Methode verhüten willst, empfehle ich dir die Onlineschulung zu besuchen, um die Regeln dieser Methode zu erlernen. Dies empfehle ich nur Frauen, welche sich intensiv mit der natürlichen Verhütung und Familienplanung auseinander setzen wollen und sich täglich an die Regeln halten möchten, wenn möglich zu Beginn mit Hilfe einer Fachperson. Gerne stehe ich dir bei Fragen zur Verfügung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Tina

Von: Tina

Am:

Um: 14:23

Danke für den Input! Kann dem nur zustimmen: Ich verhüte seit über eineinhalb Jahren mit Hilfe der myNFP-App, ohne Zykluscomputer. Nach anfänglicher Unsicherheiten kann ich die Methode vorbehaltlos weiterempfehlen. Habe – nach über 15 Jahren Verhütung mit der Pille – eine ganz andere Art von Beziehung zu meinem Körper aufgebaut und bin sehr froh darüber. Auch meinen Partner habe ich mit einbezogen, was sich ebenfalls als sehr hilfreich erwiesen hat. Voraussetzung ist einfach, dass man bereit ist, sich wirklich an die Regeln zu halten und in der fruchtbaren Zeit zusätzlich zu verhüten.

Antwort von Bea Loosli

Liebe Tina - vielen lieben Dank für deinen Kommentar - und willkommen im Club ;-) genau - ich sage immer, dass die Zykluscomputer eine Brücke sind um wieder ins Vertrauen auf die geniale Natur zu gelangen. Ich selber bin aber doch immer noch mega froh über die Computer, denn ab und zu läuft im Alltag sehr viel und dann hab ich alles schön in 1 Gerät und muss keine zusätzlichen Tabellen oder APP's ausfüllen etc. aaaber - und das ist ja das schöne am Leben - jede Lady ist einzigartig und frei zu entscheiden wie und welchen Weg sie geht - das Wichtigste ist immer, dass es für die Lady selber stimmt und sie sich mit der Methode wohl fühlt. Immer mehr Männer sind auch offen, denn sie merken, dass es ein Himmel weiter Unterschied ist, ob die Frau synthetische Hormone zu sich nimmt. Vor allem was die Lust angeht. Ich habe schon Rückmeldungen von Frauen, welche die Hormone abgesetzt haben, wo der Partner fast nicht mehr nachkommt ;-)))))))

Boris

Von: Boris

Am:

Um: 12:44

Auch meine Frau und ich betreiben seit etwa 18 Monaten natürliche Familienplanung. Wir haben uns lange überlegt, ob und welchen Verhütungscomputer wir zulegen sollen. Es wurde uns schnell bewusst, dass die meisten Verhütungscomputer nur auf die Körpertemperatur setzen und den Zervixschleim ausser Acht lassen, was einen schalen Nachgeschmack betreffend Verhütungssicherheit hinterlässt.

So haben wir uns für Sensiplan (www.mynfp.de) entschieden, wobei meine Frau misst, wir beide werten gemeinsam aus und ich mache die "Buchhaltung" am Handy und Computer. Gleichzeitig konnten wir uns einen Daysy sehr stark verbilligt anschaffen und so verwenden wir jetzt beide Systeme gemeinsam, was uns ein besseres Sicherheitsgefühl gibt. Es gab bis jetzt zwei Tage, in welchen Daysy unfruchtbar und MyNFP fruchtbar anzeigten. So etwas könnte evt. zu einer ungewollten Schwangerschaft führen.

NFP (Natürliche Familienplanung) ist unserer Meinung nach sicherer, auch schon deshalb, weil die vaginale oder rektale Messung genauer ist als die orale (unter der Zunge). Zudem lernt man den eigenen Körper genau kennen. Allerdings kann die Messerei und das genaue Eintragen mühsam werden.

Daysy ist sehr komfortabel, es braucht kein spezielles Wissen und das Messen ist nach wenigen Sekunden abgeschlossen. Die Anzeige in grün, rot oder gelb ist sehr klar, die App ist einfach in der Bedienung. Daysy kann auch problemlos in einer Handtasche überall mitgenommen werden. Sehr schnell, professionell und kostenlos ist der Service vom Daysy Team, die sind echt spitze und helfen wo sie nur können.

Auf Deiner Webseite habe ich aber gesehen, dass es jetzt neu den Cyclotest my Way gibt, welcher auch den Zervixschleim berücksichtigt. Das finde ich super, trotzdem bleibt die ungenauere Messung unter der Zunge.

Antwort von Bea Loosli

Hello Boris

Ganz herzlichen Dank für dein Feedback und das ist ja genial, wenn ihr euch beide damit auseinandersetzt - und JA - ganz klar ist es möglich, wenn sich beide GANZ genau mit dem Thema intensiv auseinandersetzten ohne Zyklusgerät zu verhüten und/oder zu planen. Bitte dann aber Kurse besuchen und/oder gute Literatur anschaffen!

Da aber die Menschen sehr verschieden sind und GANZ viele Frauen im Alten von 14 oder 15 Jahren auf die Pille, Ring, Spirale etc. gesetzt werden haben sie nun einfach in der Realität leider komplett das Vertrauen in die Natur verloren. Ich verhüte nun seit 17 Jahren so und ich weiss was da draussen abgeht...Ich habe auch 5 Jahre die Pille genommen von 16 bis 21ig...glaube mir - die Frauen haben zum Teil PANIK die Pille abzusetzen...und auch ich hatte KEINE Ahnung von einem Zyklus...ich dachte ich könnte immer, ausser während der Mens schwanger werden (!!!))...so geht es vielen - das dauert etwas bis sie wieder zurück im Vertrauen sind und in den letzen 17 Jahren war und bin ich immer noch mega happy mit meinen Zykusgeräten. 

Mit 21ig hatte ich auch null Bock mich mit irgend einem Schleim auseinander zu setzten...hatte nicht einmal eine Ahnung was das ist. Musste einfach wissen go or no no :-) grün oder rot...und ja...erst mit der Zeit kam das Interesse in das unglaubliche Wunder wie alles zusammenspielt. 

Und da sehr viele unter den Nebenwirkungen leiden sind die Computer eine gute Brücke zurück zur Natur. Ich habe die Anschaffung noch NIE bereut und im Alltag ist es für uns Frauen einfach VIEL einfacher morgens kurz messen und ich muss mir nicht mal irgend etwas aufschreiben - oft messe ich kurz und schlafe weiter...

Aber eben jede kann und soll es so machen wie es für sie intuitiv am besten stimmt - es gibt ja auch nicht nur 1 Automarke auf der Welt. Somit gibt es genügend Frauen die eine Resonanz finden so wie ihr das macht und ganz viele die nach wie vor mit Hormonen verhüten und dann noch solche welche bei mir und den Zykluscomputern laden. Das ist ja das Schöne am Leben...wir sind frei selber zu entscheiden welchen Weg wir gehen - ich begleite die Frauen dann, wenn sie spüren, dass sie sich hier auf Ladyplanet wohl und verstanden fühlen.

Herzliche Grüsse Bea

Einen Kommentar schreiben