Angst vor Mens-Schmerzen

Veröffentlicht am 27. Mai 2018, von Bea Loosli

Natürlich kann ich dich sehr gut verstehen, wenn du Angst vor Mens-Schmerzen hast. Vor allem dann, wenn deine Mutter seit Jahren über die Mens abmotzt und die Mens müsam findet und dir sozusagen unbewusst folgendes Programm eingepflanzt hat: die Mens nervt und tut weh!

Die logische Schlussfolgerung ist, dass du dich vor der Mens fürchtest und das gleiche Programm/Muster wie deine Mutter lebst. Da deine Mutter eventuell ebenfalls von ihrer Mutter programmiert wurde und dieses Glaubensmuster sozusagen über Generationen in deiner Frauenlinie drin ist, hast du jetzt die Möglichkeit, durch Wissen & Verstehen der Zusammenhänge dieses alte Muster aufzulösen.

Denn die Menstruation ist GENIAL – lies hier, was sie genau ist – und weshalb sie für uns Frauen und die ganze Menschheit unglaublich wichtig und wertvoll ist. Sie ist der Nährboden für neues Leben!

Selbstverständlich kann es immer Fälle geben, in den die Schmerzen trotz allen Bewusstseins SEHR stark bis unerträglich sind. Es kann in der Tat eine Erkrankung wie z.B. Endometriose oder Adenomyose zu Grunde liegen.

Greif wenn möglich nicht sofort zur Pille «nur» wegen der Schmerzen!

Menstruationsbeschwerden vorbeugen

Versuche etwa 1 Woche VOR der Mens – oder bereits nach dem Eisprung, wenn du in die 2. Zyklushälfte kommst (siehe natürlicher weiblicher Zyklus), z.B. mit Schüsslersalz Nr. 7 und ein Magnesiumpräparat (z.B. Biomagnesin oder Magnesiumöl) deine liebe Gebärmutter so vorzubereiten, dass sie sich gar nicht erst verkrampft.

Deine beste Freundin

Deine wunderbare Gebärmutter ist einer der stärksten Muskeln deines Körpers. Kurz vor der Geburt hat sie sich 3000mal vergrössert und hilft dir bei der Geburt mit ihren Kontraktionen, dein Kind in den Geburtskanal zu begleiten. Bei der Mens sorgt sie dafür, dass sich der Nährboden für das neue Leben (oberste Schicht der Gebärmutterschleimhaut) ablösen kann, wenn in diesem Monat keine Befruchtung stattgefunden hat.

Wenn du dir nun bewusst bist, dass dir deine Gebärmutter einfach nur helfen will das Blut abzulösen, wird sie immer mehr zu deiner Freundin und du kämpfst nicht mehr gegen sie. In der Gebärmutter ist auch deine unglaublich starke, weibliche Intuition zu Hause.

Bewegung im Becken

Alles was Bewegung ins Becken bringt, hilft den Frauen, Mensbeschwerden vorzubeugen oder zu reduzieren wie z.B. Bauchtanz, Hula-Hopp-Ring, Power Plate, Vibration mit der sanften Doppelhummel, Magnete und geeignete Teemischungen.

Falls gar nichts mehr nützt, ist es für dich und deinen Körper weniger schädlich, wenn du an 1-4 Tagen pro Monat zu Schmerzmitteln greifen musst, als wenn du deinen Körper jahrelang mit synthetischen Hormonen (Pille etc.) belastest.

Neu gibt es noch die Livia – das ist ein spannendes Gerät, welches durch Impulse die Frequenz zwischen dem Hirn und dem Schmerz unterbricht, damit du nicht mal mehr zu Schmerzmitteln greifen musst – einige Ladies schwören schon darauf.

 

Bea Loosli

Gründerin & Inhaberin von Ladyplanet

Meine ungestillte Neugier dem natürlich Frau Sein im Einklang mit der Natur auf den Grund zu gehen, hat mich 2010 inspiriert, Ladyplanet ins Leben zu rufen.

Es liegt mir am Herzen, meine 19-jährige Erfahrung mit der natürlichen Verhütung sowie die Entdeckung der genialen Menstruationstassen authentisch, ohne Tabus und humorvoll mit den Frauen zu teilen. Nach so vielen Begegnungen mit Frauen empfinde ich die Themen Sexualität und Kinderwunsch als ebenfalls sehr wichtig, um auch hier tabulos Vorurteile und festgefahrene Situationen wenn möglich zum Wohl von allen aufzulösen.

Da ich lebe und liebe was ich an den öffentlichen Anlässen teile, finden immer mehr Frauen und Männer das Vertrauen zurück in die genialen Abläufe der Natur.

Kommentare zum Artikel

26. November 2018 - 15:11 Uhr Sonja Hitz
Liebe Frau Loosli dank meiner Freundin bin ich auf ihre Seite gestossen. Gerne würde ich für meine Tochter 17. Magnesium Kaufen. Bin aber kein Fan von Schüsslersalze. Würde Biomagnesium oder M-öl genügen bei sehr starken schmerzen??(das heisst so stark das sie nicht arbeiten kann1.Tag) oder kennen sie ein gleichwertiges Magnesium wie Schüsslersalz??? Vielen Dank für ihre Antwort gr. Sonja Hitz Hirzel 0794485963

Einen Kommentar schreiben