Die junge Frau (22 bis 42 Jahre) - Sommer - Vollmond

Veröffentlicht am 29. Mai 2018, von Bea Loosli & Barbara Stemmler

Es kann sein, dass du:

  • voller Lebenskraft bist, aber deine Berufung noch nicht ganz gefunden hast.
  • dich im Dschungel der vielen Möglichkeiten, die das Leben als Frau heute bietet, etwas verzettelst.
  • dich partnerschaftlich und beruflich noch nicht festlegen willst.
  • deine weibliche Lust voll und ganz auslebst oder Blockaden wahrnimmst.
  • in dieser Phase des Lebens deine Sexualität und Intimität kennenlernst.
  • Erfahrungen mit Blasenentzündungen, Vaginalpilzen, Zwischenblutungen, Menstruationsbeschwerden, PMS-Syndrom, HPV-Viren, Zysten, Endometriose, Lust&Unlust, hormoneller oder natürlicher Verhütung machst.
  • ganz klar weisst, wer du bist, und was du willst.
  • dich zu schnell zu sehr anpasst, um dazuzugehören.
  • einen klaren Kinderwunsch hast und auf natürliche oder künstliche Art Mutter wirst.
  • deine Kinder spontan oder mit operativer Hilfe auf die Welt bringst.
  • aus den verschiedensten Gründen keine Kinder bekommen kannst.
  • keine Kinder willst und die Welt auf deine Art befruchtest.
  • deine schöpferische Kraft intensiv und exzessiv in deiner Karriere, deiner Familie, deinem Hobby, in einem sozialen Engagement oder in der Politik auslebst.
  • dein Umfeld mit deinem natürlichen, weiblichen Zyklus herausforderst.

Als junge Frau können dir folgende 3 Phasen begegnen:

Ein grosses Thema in dieser Phase deines Lebens ist: Die Macht des Blutes.

Übergang von der schöpferischen in die herbstliche Erntephase (43-55 Jahre)

In dieser Phase reift unsere Kostbarkeit aus. Wir können langsam mit der Ernte beginnen von dem, was wir gesät haben. Die weiblichen und männlichen Kräfte beginnen sich in uns immer mehr auszugleichen. Dadurch werden wir immer mehr zur Meisterin über unsere Qualitäten.

Erfahre hier was dich in der nächsten Phase - dem Herbst - alles erwarten kann

 

Bea Loosli & Barbara Stemmler

Die Texte der neuen Website zu allen Mondphasen der Frauen sind in Zusammanrbeit mit der Hausgeburtshebamme Barbara Stemmler entstanden. Ich durfte von ihr und ihrem grossen Wissen sehr viel profitieren. Wir haben uns sehr gut ergänzt und jedes unserer Treffen war für uns beide eine gegenseitige Bereicherung im Frausein.

Weitere Infos zu Barbara und ihrer unglaublich wertvollen Arbeit an und mit den Frauen am Puls des Lebens findest du hier

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben