Die Macht des Blutes

Veröffentlicht am 20. März 2018, von Bea Loosli & Barbara Stemmler

Was ist Mens Blut?

Viele Frauen empfinden ihr eigenes Menstruationsblut als etwas «Grusiges». Generell möchten viele Frauen möglichst wenig mit ihren natürlichen, körperlichen Säften wie auch dem Zervix-Schleim in Kontakt kommen. Das Menstruationsblut ist die oberste Schichte der Gebärmutterschleimhaut (Nährboden für das neue Leben), welche sich jeden Monat neu aufbaut in der Hoffnung, dass eine Befruchtung stattfinden werde. Kommt es nicht zur Befruchtung, löst sie sich Ende Monat in Form der Menstruationsblutung wieder ab, was zugleich auch ein Reinigungs- und Gesundungsprozess für uns Frauen ist. Der Mann reinigt und gesundet durch die Ejakulation, welche auch als Prävention gegen spätere Prostataprobleme 1-5 Mal pro Woche angewendet werden sollte. Selbstverständlich kann sich der Mann dabei auch selber helfen. ;-)

Nichts Tun ist angesagt

Es gab Epochen und Kulturen, da galt eine menstruierende Frau als eine machtvolle Frau. Sie war einer Zauberin/Priesterin gleich. Durch die Menstruation konnte sie ein Blutopfer für die lebende Mutter Erde erbringen, ohne zu töten oder zu verletzen. Wenn wir Frauen auch heute noch unser wertvolles Menstruationsblut den Pflanzen als Dünger geben würden, würden diese besser wachsen mit dem Bewusstsein deiner Essenz. Somit schlösse sich der Kreislauf von Werden und Vergehen wieder. Während der Zeit des Blutes sind Frauen sehr offen für intuitive und wegweisende Aspekte und am meisten mit ihrem Seelenplan verbunden. Aus diesem Grund wäre es von Vorteil, wenn sich die Frau mindestens 1-2 Tage etwas zurückziehen könnte, um die Botschaften der Seele (Seelengeschenk) zu empfangen.

Während der Menstruation sollte eine Frau möglichst Nichts TUN, um wieder Kraft für den nächsten Zyklus zu schöpfen. Aus diesem Grund hat es die Natur so eingerichtet, dass gewisse Lebensmittel wie Gemüse z.B. sauer werden, Saucen nicht gelingen, Kuchen nicht aufgehen, Blutwürste platzen etc.. Unser Energiefeld ist während der Menstruation verändert und hat einfach eine andere Schwingung. Für den unwissenden Verstand der Menschen galten solche seltsamen Vorgänge schnell als Hexerei.

Alte Mythen und Angst vor der Mens

Nicht umsonst gibt es uralte Mythen über Zaubertränke mit Menstruationsblut, welche Männer verzaubern. In der Menschheitsgeschichte haben Männer wegen der seltsamen Veränderungen oft Angst vor der Menstruation gehabt und haben die Gerüchte in die Welt gesetzt, dass die Menstruation eklig und unrein sei.

Es gab Zeiten, da durfte eine Frau, welche an den Folgen der Geburt mit hohem Blutverlust gestorben war, nicht mal auf dem Friedhof beerdigt werden.

 

 

Bea Loosli & Barbara Stemmler

Die Texte der neuen Website zu allen Mondphasen der Frauen sind in Zusammanrbeit mit der Hausgeburtshebamme Barbara Stemmler entstanden. Ich durfte von ihr und ihrem grossen Wissen sehr viel profitieren. Wir haben uns sehr gut ergänzt und jedes unserer Treffen war für uns beide eine gegenseitige Bereicherung im Frausein.

Weitere Infos zu Barbara und ihrer unglaublich wertvollen Arbeit an und mit den Frauen am Puls des Lebens findest du hier

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben