Eisenmangel natürlich behandeln

Veröffentlicht am 2. Juli 2020, von Bea Loosli

 

Ich bin von Eisenmangel betroffen, seit ich die Menstruation habe. Bereits als Teenager hatte ich eine sehr starke Menstruation. Im Alter von 15 bis 19 Jahren wurde mir oft schwarz vor den Augen und ich bin auch schon im dümmsten Moment in Ohnmacht gefallen. Einmal sogar an der Street Parade, wo natürlich alle dachten, ich hätte Drogen konsumiert. Ein anderes Mal, während mir in meiner Lehrzeit jemand etwas am PC erklären wollte, knallte ich mit dem Kopf direkt auf den PC. Das war ultrapeinlich und werde ich nie mehr vergessen.

Eisen künstlich zuführen?

Mir wurde immer gesagt, ich solle viel rotes Fleisch essen, das sei gut gegen Eisenmangel. Da ich sehr gerne Fleisch hatte, ass ich wie empfohlen sehr viel rotes Fleisch. Als ich dann regelmässig zu meinem jährlichen Untersuch ging, wurde mir immer empfohlen, eine Eisen-Infusion zu machen, da mein Eisenwert zu tief sei. Der tiefste Ferritin Wert, den ich je hatte, war 13. Da ich immer wieder an Haarausfall litt, wusste ich schon, dass es am einfachsten wäre, mir jährlich 1-4 Eisen-Infusionen verabreichen zu lassen.

Etwas in mir verabscheute diese Prozedur jedoch. Nur einmal unterzog ich mich einer Eisen-Infusionen-Kur. Klar, die Haare waren fast auf Knopfdruck super toll und der ganze Zauber hielt etwa 6 Monate an, danach war ich wieder gleich weit. Ich kenne fast keine Frau, die ihren Eisenwert nach den Infusionen nachhaltig stabil halten konnte. Natürlich keine Regel ohne Ausnahme.

Eisenmangel natürlich beheben

Wie ihr wisst, vertraue ich zu 100 % dem Leben und meinem Körper mit seinen intelligenten Zellen. Von aussen dem Körper etwas so Künstliches intravenös zuzuführen, widerstrebt mir zutiefst. Selbstverständlich gibt es auch da Ausnahmen, zum Beispiel bei starkem Blutverlust nach einem Unfall oder nach einer Geburt, wo sich die Plazenta nicht abgelöst hat und die Frau fast verblutet wäre.

Ernährung nach Blutgruppen

Deshalb machte ich mich auf den Weg, diesen Eisenmangel natürlich in den Griff zu bekommen. So landete ich im Internet bei der Ernährung nach der Blutgruppe. Ich las einige Artikel und auf einmal wurde mir etwas sonnenklar: Auch wenn diese Ernährungslehre umstritten ist, machte folgende Erkenntnis für mich Sinn. Es gibt Lebensmittel, welche angeblich je nach Blutgruppe in deinem Blut Lektine bilden. Dies führt sozusagen zu einer Verklebung oder einer Verdickung des Blutes. Dadurch können Sauerstoff, Eisen und Nährstoffe nur sehr schwer in deinem Blut zu den Organen transportiert werden.

Also begann ich, mich mehrheitlich (ohne eine Religion daraus zu machen) nach der Blutgruppe zu ernähren, und siehe da: Ich als Typ der Blutgruppe A sollte möglichst KEIN rotes Fleisch essen, da es mich komplett übersäuert und eben diese Lektine bildet bzw. mein Blut verklumpt. Ich hatte ja genau WEGEN dem Eisenmangel auf Anraten der Ärzte fast massenhaft rotes Fleisch gegessen.

Ich bin überzeugt, dass es kein Zufall ist, dass mein Eisenwert zwar immer noch nicht blendend ist, sich durch diese Nahrungsumstellung jedoch bei 19 stabilisiert hat. Zusätzlich habe ich in 4 bis 5 Sitzungen mit einer Homöopathin daran gearbeitet, dass der Blutverlust währen der Menstruation nicht mehr so stark ist.

Eine Kundin hat mir berichtet, dass sie als Kind unter starkem Eisenmangel litt und niemand ihr helfen konnte, bis ein Arzt auf die Idee kam, dass sie eventuell an einer versteckten Zöliakie leiden könnte, was bei ihr der Fall war. Seit sie konsequent auf Gluten verzichtet, kann ihr Blut wieder Sauerstoff, Eisen und Mineralstoffe ungehindert zu den Organen transportieren.

Nach wie vor nehme ich folgende Produkte zu mir:

  • Morgens 1 Kapsel Iron Bisglycinate Chelate mit etwas Wasser und frischer Zitrone und 10 Tropfen Schüssler D3
  • täglich 1 Glas Jemalt mit Mandel-, Hafer, oder Reismilch (aber nicht am Morgen)

Das flüssige Floradix habe ich nie gut vertragen und sehr graue Zähne bekommen, was mich persönlich sehr störte. Ebenfalls verträgt mein Magen praktisch keine der gängingen Eisentabletten, deshalb bin ich sehr glücklich mit dieser Nahrungsergänzung in Kapsel Form, welche ich sehr gut auf dem Magen vertrage.

Wenn sich dein Stuhlgang schwarz färbt ist das ein Zeichen dafür, dass dein Körper das Eisen nicht aufnehmen konnte. Sehr viele Frauen leiden mit den herkömmlichen Eisentabletten unter Verstopfung, was sehr kontraproduktiv ist. Ist dein Stuhlgang zu schwarz und zu hart, reduziere die Dosis deines Eisenpräparates oder wechsle das Produkt. Bei den Iron Bisglycinate Chelate Kapseln, hat sich mein Stuhlgang noch nie verfärbt. 

Die innere Organuhr

Versuche diese Kapsel morgens zwischen 07.00 und 09.00 Uhr aufzunehmen, BEVOR du Kaffee oder Milch oder Joghurt zu dir nimmst, denn dann ist von der Organuhr her der Magen aktiv. Der Magen spaltet alles auf – so auch das Eisen – und transportiert es weiter via Blut zu den Organen. Milchprodukte (von welchen ich generell abrate!) lähmen die Magensäure und somit kann das Eisen nicht richtig weiterverarbeitet werden.

Mein Frühstück besteht aus glutenfreiem Knäckebrot, etwas Truthahn-Aufschnitt, wenn möglich mit selber gezogenen Alfalfa-Sprossen (sehr eisenhaltig) oder einem grünen Blatt (wegen der Folsäure). Oft esse ich morgens auch 2 Esslöffel Linsen, welche ich jeweils für die ganze Woche vorkoche.

Falls du zur Blutgruppe Null gehörst, ist Bündnerfleisch anstelle von Truthahn eventuell besser für deinen Eisenaufbau. Bitte mit Blutgruppe Null keine Linsen essen.

Die Tabelle zur Ernährung nach der Blutgruppe findest du hier ...

Du bist dein eigener Guru

Da jeder Mensch einzigartig ist, bleibt uns nichts anderes übrig, als unseren eigenen Weg zu finden. Mit meinen Erfahrungen gebe ich dir eventuell einen Anstoss, etwas auszuprobieren. Finde immer selber heraus, was dir und deinem Körper gut tut. Ich bin gegen eine allzu strikte Ernährung, welche dann auch wieder zu Stress führen kann. Ich persönlich versuche, unter der Woche meine Ernährung etwas anzupassen. Am Wochenende geniesse ich alles, und wenn ich eingeladen bin, esse ich auch mal rotes Fleisch oder Gluten. Natürlich merkst du sehr schnell, ob es dir gut tut oder nicht. Du bist deine eigene Lehrerin und dein eigener Guru.

 

Bea Loosli

Gründerin & Inhaberin von Ladyplanet

Meine ungestillte Neugier dem natürlich Frau Sein im Einklang mit der Natur auf den Grund zu gehen, hat mich 2010 inspiriert, Ladyplanet ins Leben zu rufen.

Es liegt mir am Herzen, meine 19-jährige Erfahrung mit der natürlichen Verhütung sowie die Entdeckung der genialen Menstruationstassen authentisch, ohne Tabus und humorvoll mit den Frauen zu teilen. Nach so vielen Begegnungen mit Frauen empfinde ich die Themen Sexualität und Kinderwunsch als ebenfalls sehr wichtig, um auch hier tabulos Vorurteile und festgefahrene Situationen wenn möglich zum Wohl von allen aufzulösen.

Da ich lebe und liebe was ich an den öffentlichen Anlässen teile, finden immer mehr Frauen und Männer das Vertrauen zurück in die genialen Abläufe der Natur.

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben