Ich kann keine Tampons benutzen

Veröffentlicht am 18. Mai 2018, von Bea Loosli

Glaube mir, sehr viele Frauen können keine Tampons benutzen. Die Frauen outen sich aber nicht gerne als reine Binden-Trägerinnen. Viele Frauen benutzen nur zum Schwimmen einen Tampon.

Vielen verursachen die Tampons Schmerzen oder Juckreize. Andere, vor allem junge Frauen, haben anfangs oder sogar fast ihr Leben lang Mühe, den Tampon überhaupt einzuführen bzw. richtig zu platzieren.

Einführhilfe

Manche können beim allerersten Mal etwas besser mit Tampax umgehen, da diese Einführhilfen aus Plastik haben. Auch kannst du zuerst etwas Gleitgel in deine Vagina geben, damit diese Einführhilfe noch einfacher eingeführt werden kann. Andere Frauen bevorzugen OB, welche mit dem Finger platziert werden.

Gut wäre eventuell, wenn du dich zuerst einmal selber mit dem Finger ertasten würdest, damit du ein Gefühl bekommst, wie es sich in deiner Vagina anfühlt.

Du hast mehrere Möglichkeiten, einen Tampon einzuführen:

  • Sitzend auf dem WC
  • 1 Bein auf dem WC oder Badewannenrand
  • in der Hocke
  • Liegend

Wichtig auch, lass dich nicht stressen! Wenn es für dich nicht oder noch nicht geht, dann ist das halt so. Benutze das, was für dich passt.

Produkte

Du kannst zwischen folgenden Produkten wählen:

Feedback deines Körpers

Versuche vor allem, die Tampons nicht zu lange eingeführt zu lassen. In seltenen Fällen kann es zum Toxischen Schocksyndrom kommen. Falls du dich sehr unwohl fühlst, du hohes Fieber oder sehr starke Kopfschmerzen bekommst, entferne den Tampon und melde dich bei einem Arzt. Höre auf deinen Körper – er gibt dir immer Feedback!

Selbstverständlich kann es für Mädchen und Frauen, welche einen Missbrauch erlebt haben, immer unangenehm sein, wenn etwas in die Vagina eingeführt wird.

 

Bea Loosli

Gründerin & Inhaberin von Ladyplanet

Meine ungestillte Neugier dem natürlich Frau Sein im Einklang mit der Natur auf den Grund zu gehen, hat mich 2010 inspiriert, Ladyplanet ins Leben zu rufen.

Es liegt mir am Herzen, meine 19-jährige Erfahrung mit der natürlichen Verhütung sowie die Entdeckung der genialen Menstruationstassen authentisch, ohne Tabus und humorvoll mit den Frauen zu teilen. Nach so vielen Begegnungen mit Frauen empfinde ich die Themen Sexualität und Kinderwunsch als ebenfalls sehr wichtig, um auch hier tabulos Vorurteile und festgefahrene Situationen wenn möglich zum Wohl von allen aufzulösen.

Da ich lebe und liebe was ich an den öffentlichen Anlässen teile, finden immer mehr Frauen und Männer das Vertrauen zurück in die genialen Abläufe der Natur.

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben