Ist die Temperatur Methode sicher?

Veröffentlicht am 17. März 2020, von Bea Loosli

Ich bin jetzt 41 Jahre alt und verhüte seit ich 21 bin mit dieser Methode. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass diese Methode sehr sicher ist, wenn wir uns etwas Zykluswissen aneignen und ganz bewusst als Team die Verantwortung über die Verhütung gemeinsam übernehmen.

Das alles ist nicht neu – eventuell hat bereits deine Mutter, Grossmutter oder sogar Urgrossmutter mit dieser Methode verhütet. Es wurde einfach weniger darüber gesprochen als heute. Langsam jedoch wird diese geniale Methode, bei der wir Frauen den Zyklus beobachten und aufzeichnen, immer bekannter.

Zykluswissen gibt Vertrauen

Wenn wir von der natürlichen Verhütung oder einer hormonfreien Verhütung sprechen, geht es darum, dass wir Frauen folgende Zeichen unseres Körpers, welche sich im Laufe eines Monats verändern, überprüfen und mit oder ohne Zykluscomputer oder App aufzeichnen:

  • die Aufwachtemperatur / Basaltemperatur
  • den ZervixSchleim
  • den Muttermund
  • das EisprungHormon (LH-Wert) im Urin

Wir sprechen von der symptothermalen Methode oder vom Sensiplan, wenn mindestens 2 Merkmale überprüft werden. Die Aufwachtemperatur und der Zervix-Schleim zum Beispiel sind die einfachsten beiden Merkmale.

Der Witz an der ganzen Geschichte ist ja, dass wir pro Monat an nur 7 Tagen überhaupt schwanger werden können – siehe Zyklus-Show. Als mir das mit 21 bewusst wurde, wollte ich die Verantwortung über die Verhütung selber übernehmen. In Zukunft wirst auch du genau wissen, ob du heute fruchtbar oder unfruchtbar bist.

Ein regelmässiger Zyklus zwischen 25 - 35 Tagen ist ideal

Wenn du einen möglichst regelmässigen Zyklus zwischen 25-35 Tagen hast und die hormonelle Verhütung schon abgesetzt hast, kannst du jederzeit starten. Sonst bitte zuerst alles absetzen – mehr dazu hier...

Wenn du dann so oft wie möglich direkt nach dem Erwachen deine Aufwachtemperatur (Basaltemperatur) unter der Zunge misst, werden du und dein Zykluscomputer oder deine App immer schneller erkennen, ob du eine tiefe Temperatur hast und somit VOR dem Eisprung stehst. Ist der Eisprung vorbei, deine Temperatur konstant hoch (Nestwärme), kannst du biologisch in der 2. unfruchtbaren Zyklushälfte NICHT mehr schwanger werden!

Wenn ihr konsequent als Team dafür sorgt,

dass VOR dem Eisprung KEIN Sperma den Weg in deine Vagina findet – könnt ihr nicht schwanger werden!

ALLE Geräte und auch das myNFP oder die Femometer-App brauchen eine Lernphase von 2-6 Monaten, bis dein Zyklus verlässlich erkannt wird. Mit Zykluswissen aus diesem Buch, einem Event von Ladyplanet und/oder dem Online-Verhütungscoaching, bekommen du und dein Partner noch mehr Wissen und Vertrauen.

Denn egal ob eine Frau kurze oder lange Zyklen hat, wenn ihr immer direkt nach der Mens bis nach dem Eisprung sehr gut verhütet, könnt ihr in der 2. unfruchtbaren Zyklushälfte nicht mehr schwanger werden. Seid ihr auf Geschlechtskrankheiten getestet, könnt ihr, wenn es grün (unfruchtbar) anzeigt, 10 Mal ohne Kondome pro Tag sexlän – ihr könnt nicht mehr schwanger werden.

 

Bea Loosli

Gründerin & Inhaberin von Ladyplanet

Meine ungestillte Neugier dem natürlich Frau Sein im Einklang mit der Natur auf den Grund zu gehen, hat mich 2010 inspiriert, Ladyplanet ins Leben zu rufen.

Es liegt mir am Herzen, meine 19-jährige Erfahrung mit der natürlichen Verhütung sowie die Entdeckung der genialen Menstruationstassen authentisch, ohne Tabus und humorvoll mit den Frauen zu teilen. Nach so vielen Begegnungen mit Frauen empfinde ich die Themen Sexualität und Kinderwunsch als ebenfalls sehr wichtig, um auch hier tabulos Vorurteile und festgefahrene Situationen wenn möglich zum Wohl von allen aufzulösen.

Da ich lebe und liebe was ich an den öffentlichen Anlässen teile, finden immer mehr Frauen und Männer das Vertrauen zurück in die genialen Abläufe der Natur.

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben