Natürliche Verhütung in den Wechseljahren

Veröffentlicht am 25. Mai 2018, von Bea Loosli

Wir Frauen sind etwa 20-40 Jahre unseres Lebens fruchtbar (Sommer/Vollmond). Seit unserer ersten Menstruation reift jeden Monat in einem unserer Eierstöcke eine Gruppe von etwa 25 Eizellen heran. Beim Eisprung – dem Höhepunkt – springt eine oder manchmal sogar zwei Eizellen.

Intelligente Natur

Es gibt bereits in der fruchtbaren Zeit unseres Lebens Zyklen ohne Eisprung. Die Natur ist hochintelligent und sie entscheidet, ob eine Eireifung und ein Eisprung stattfinden. Sie merkt auch, ob die Frau unter sehr viel Stress leidet und es jetzt gerade sehr ungünstig wäre, dieser Frau noch ein Kind zu schenken. Ebenfalls stellt die Natur bei Frauen mit Essstörungen die Eireifung, den Eisprung und die Menstruation ab, da sie genau weiss, dass die Frau keine Reserven hat, um ein Kind zu bekommen. Auch nach Trauma und Schock kann alles abstellen.

Wenn wir Frauen langsam in den Herbst unseres Frauseins kommen (zwischen 43-55 Jahren), beginnt unsere Fruchtbarkeit stetig abzunehmen. Es finden nicht mehr jeden Monat eine Eireifung und ein Eisprung statt.

Zyklus beobachten

Wenn wir bereits seit einiger Zeit unseren Zyklus verfolgen, sehen wir jeden Monat sehr genau, ob noch eine Eireifung und ein Eisprung stattgefunden haben. Beobachten wir zusätzlich noch unseren Zervixschleim, so können wir die drei Merkmale unserer Fruchtbarkeit noch viel besser beobachten.

Deshalb empfehle ich allen Frauen, den Zyklus bis zum Ende der fruchtbaren Zeit zu überprüfen. Du kannst anhand eines Zykluscomputers oder am besten ab 42 Jahren mit dem myNFP APP und einem Basalthermometer deinen Zyklus beobachten.

Denn wenn du längere Zeit keine Eireifung und keinen Eisprung mehr hattest, zeigen dir die Zykluscomputer immer rot (fruchtbar) an, da kein klarer Anstieg deiner Körpertemperatur rund um den Eisprung sowie keine konstante Hochlage in der 2. unfruchtbaren Zyklushälfte mehr festgestellt werden kann.

Spirale

Aus diesem Grund empfehle ich dir für die Wechseljahre die Anpassung eines Diaphragmas, damit ihr wenigstens ohne Kondome verkehren könnt, solange deine Fruchtbarkeit noch nicht erloschen ist. Verkehre bitte nur ungeschützt in einer Partnerschaften, in der ihr beide auf Geschlechtskrankheiten getestet worden seid (www.lassdichtesten.ch).

Einige Frauen greifen für die letzten Jahre mit unregelmässigen Zyklen zu einer Kupferspirale, welche wenigstens deinen weiblichen Zyklus nicht beeinflusst (die Kupferspirale ist hormonfrei). Viele sind sehr zufrieden damit, aber Achtung, bitte lasst euch nur ein Kupferprodukt einsetzen, sofern ihr nicht eine zu starke und zu schmerzhafte Menstruation habt.

Erloschene Fruchtbarkeit

Erst wenn du mindestens 1 Jahr lang keine Mens mehr hattest, kannst du bei einer Gynäkologin sozusagen einen Abschlussuntersuch via Ultraschall durchführen lassen. Zum Teil kann die Fachperson nicht mal mehr deine Eierstöcke feststellen, da deine Fruchtbarkeit wortwörtlich erloschen ist.

Neue Sex-Qualität

Viele Frauen, welche diese Phase bereits erlebt und durch haben, berichten von einer ganz neuen Qualität der Sexualität, denn nun ist das Thema Fortpflanzung definitiv beendet und du kannst die Sexualität in einem komplett anderen Kontext geniessen.

Heutzutage übernehmen viele Männer nach abgeschlossener Familienplanung die Verantwortung und lassen sich einer Vasektomie unterziehen, was für das Paar sehr angenehm ist. Selbstverständlich gibt es aber auch Männer, welche dies auf keinen Fall möchten, was ganz dringend von den Frauen verstanden werden muss.

 

Bea Loosli

Gründerin & Inhaberin von Ladyplanet

Meine ungestillte Neugier dem natürlich Frau Sein im Einklang mit der Natur auf den Grund zu gehen, hat mich 2010 inspiriert, Ladyplanet ins Leben zu rufen.

Es liegt mir am Herzen, meine 19-jährige Erfahrung mit der natürlichen Verhütung sowie die Entdeckung der genialen Menstruationstassen authentisch, ohne Tabus und humorvoll mit den Frauen zu teilen. Nach so vielen Begegnungen mit Frauen empfinde ich die Themen Sexualität und Kinderwunsch als ebenfalls sehr wichtig, um auch hier tabulos Vorurteile und festgefahrene Situationen wenn möglich zum Wohl von allen aufzulösen.

Da ich lebe und liebe was ich an den öffentlichen Anlässen teile, finden immer mehr Frauen und Männer das Vertrauen zurück in die genialen Abläufe der Natur.

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben