Was ist Endometriose?

Veröffentlicht am 21. Januar 2019, von Lady Butterfly


Endometriose ist eine chronische Erkrankung der Gebärmutterschleimhaut. Während des Zyklus bildet sich in der Gebärmutter das Endometrium (Gebärmutterschleimhaut), das wir Frauen dann während der Menstruation wieder ausscheiden. Nun, bei dieser Erkrankung bildet sich die Schleimhaut teilweise ausserhalb der Gebärmutter und kann somit nicht ausgeschieden werden. Durch das Nicht-Ausscheiden entstehen extrem schmerzhafte Verwachsungen, die laut den Ärzten nur operativ entfernt werden können.

Für Südländerinnen normal…

Ich bin 31 Jahre alt und habe seit der ersten Mens zu kämpfen! Extreme Schmerzen und psychische Belastungen waren einmal im Monat mein Leben! 10 Jahre lang schlug ich mich mit Tabletten, Allergien, Schmerzen und mit insgesamt 15 Blasenentzündungen herum, welche zur Resistenz gegen ein Antibiotikum geführt haben. Die Besuche beim Frauenarzt verliefen immer nach demselben Muster: Ich erwähnte meine unglaublichen Schmerzen, und sie verschrieben mir verschiedene Pillen und Verhütungsmethoden. Ernst genommen wurde ich nie! Es hiess: «Sie sind Südländerin, es ist normal, dass Sie während der Mens grössere Schmerzen als andere Frauen haben.»Der grosse Konsum an Schmerzmitteln führte zu Magenproblemen. Ich hatte schon im zarten Alter von 22 Jahren Polypen und Magengeschwüre, welche natürlich auch wieder medikamentös behandelt wurden.

Eine Zyste so gross wie eine Orange

Irgendwann nach all den Jahren zweifelte ich an mir selber und dachte, dass ich einfach ein psychisches Problem haben müsse. Bis ich eines Tages nicht mehr ohne Schmerzen auf meine linke Pobacke sitzen konnte. Die Schmerzen wurden von Monat zu Monat schlimmer. Also suchte ich meinen neuen Frauenarzt auf. Verursacht durch die Erkrankung, hatte ich eine Zyste im linken Eierstock, so gross wie eine Orange! Er teilte mir mit, dass dies eine Zyste aufgrund der Endometriose sein könnte. Weitere Informationen erhielt ich zu diesem Zeitpunkt nicht. Man verschrieb mir erneut die Pille, um vielleicht noch etwas retten und den Hormonhaushalt regulieren zu können. Nach 2 Monaten ging ich erneut zur Kontrolle, die Zyste war natürlich noch da und so begann die schwere Zeit.

Nicht bösartig

Ich bat um eine ausführliche Erklärung der Erkrankung, und er informierte mich, dass es eine noch recht unerforschte Krankheit sein. Sie sei jedoch «nicht bösartig», man könne daran nicht sterben, aber steril werden! Man müsse die Verwachsungen durch eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) entfernen. Für mich, ich war damals 28-jährig und in einer festen Beziehung, eine unglaublich schockierende Nachricht, mein Kinderwunsch war und ist sehr gross!

Viel schlimmer

Im August 2016 wurde ich von meinem Frauenarzt und einem Endometriose-Spezialisten 2 Stunden lang operiert. Nach dem Aufwachen aus der Narkose wusste ich intuitiv, dass etwas nicht in Ordnung war. So informierte mich der Arzt, dass es viel schlimmer sei, als man erwartet habe, und dass ich mich nach der Genesung auf weitere Untersuchungen einlassen müsse, um mich dann später einer grösseren Operation zu unterziehen. Und so liess ich MRI, Darmspiegelungen und weitere Untersuche über mich ergehen, bis ich im November 2017 erneut operiert wurde.

Vor der Operation wurde ich ausführlich über den Verlauf informiert. Es war so schlimm, dass man mir ein Stück Darm rausnehmen musste. Die Verwachsungen waren bereits schon im Darm, in der Urethra, Blase und Nieren vorzufinden. Zudem konnten sie mir nicht garantieren, dass sie meinen linken Eierstock retten könnten. Aber ich wollte nicht mehr mit diesen Schmerzen leben, also liess ich mich operieren. Die Operation dauerte 7 Stunden. Meinen linken Eierstock konnte man retten, allerdings musste ich lernen, wieder richtig aufs Klo zu gehen, da mir ein Teil des Enddarmes entfernt wurde und ich so den Stuhlgang nicht halten konnte.

Eine Art Menopause

Es war eine sehr schwere und schmerzhafte Zeit, körperlich sowie auch psychisch! Danach, weil man leider keine Ahnung hat, woher die Krankheit kommt und wie sie zu bekämpfen ist, verschrieb man mir erneut die Pille, durchgehend! Das heisst, ich wurde in eine Art «Menopause»versetzt, damit sich die Gebärmutterschleimhaut durch den monatlichen Zyklus nicht wieder aufbauen konnte.

Nebenwirkungen

Nach einem Jahr traten Nebenwirkungen des intensiven Pillenkonsums auf. Haarausfall – nicht einfach ein paar Haare, sondern richtig kahle Stellen auf dem Kopf. Meine Hände waren morgens so geschwollen und so voller Schmerzen, dass ich nicht einmal eine Wasserflasche öffnen oder mein Handy halten konnte!

Alternativen

So entschied ich mich, nach Alternativen Ausschau zu halten und fand eine Lösung in der Traditionellen Chinesischen Medizin! Ein Arzt erklärte mir, was ich alles essen oder nicht essen sollte, welche Lebensmittel die Krankheit fördern und welche eher dagegen wirken. Zudem mischte er mir natürliche Tropfen, die ich dreimal am Tag einnehmen muss. Ich konnte die Pille absetzen, ohne während der Mens Schmerzen zu haben, und bin überglücklich!!! Die einzige Lösung, die die Schulmedizin hat, ist, so rasch als möglich schwanger zu werden! Aber eine Schwangerschaft sollte in meinen Augen etwas Schönes sein und nicht geschehen, weil man nach Heilung einer Krankheit strebt, welche eigentlich von der Medizin herkommen sollte!

Frauen, hört auf euren Körper!

Mit diesem Artikel möchte ich die Frauen dazu bewegen, aufmerksamer auf ihren Körper zu hören! Wir Frauen sind mit einem unglaublichen Instinkt geboren worden. Wir wissen, wenn etwas nicht stimmt. Lasst euch von niemandem einreden, Schmerzen seien normal während der Menstruation! Hört auf euren Körper, er spricht zu euch, und wir haben die Fähigkeit, ihn zu verstehen! Sprecht miteinander über eure Schmerzen während der Menstruation! Seid nicht schüchtern, nur weil es ein Thema ist, das unter der «Gürtellinie» liegt! Nur so können wir auf diese Krankheit aufmerksam machen, um irgendwann eine Heilung zu finden!

Herzlich Anna

Bücher Tipps & Links:
Frauen Körper - Frauen Weisheit von Christiane Northrup
Frauen Heilbuch von Heide Fischer
Zellen am falschen Ort - Publikation von Heide Fischer
Naturheilkundliche Behandlung von Endometriose - Publikation von Heide Fischer

 

Lady Butterfly

Jede Frau macht ihre Erfahrungen mit ihrem Frausein. Teile mit uns was dich erstaunt, bewegt, berührt, erfreut und ermutigt! 

Kommentare zum Artikel

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben